Auf die Qualität der Technik kommt es an


6. Dezember 2012 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Ratgeber



Gerade bei der Elektrotechnik kommt bei immer mehr Menschen der Verdacht auf, dass die Geräte absichtlich so gebaut werden, dass ihre Lebensdauer die Garantiezeit nur geringfügig überschreitet. Dieser Verdacht konnte von den Herstellern bisher auch nicht wirklich entkräftet werden und viele Personen mit etwas mehr Lebenserfahrung können sich gut daran erinnern, dass früher die Geräte durchaus länger hielten als heute.

Natürlich befindet sich in heutigen Haushalten und Gewerbebetrieben viel mehr Elektrotechnik als noch vor 20 Jahren und mit einigen dieser Geräte können noch gar keine Langzeiterfahrungen wie etwa mit eine Waschmaschine gemacht werden. Trotzdem bestehen für die Qualität eines Artikels mehrere bestimmte Werte, die darüber entscheiden, ob das Gerät ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt oder nicht. Die zwei wichtigsten Faktoren sind die einzelnen Komponenten und die Verarbeitung. Beides muss Hand in Hand gehen, sonst ist davon auszugehen, dass schnell Fehler auftreten.

Viele unserer Geräte stammen aus asiatischen Ländern und der Einfluss darauf, wie etwas verbaut wird, ist gering. Diese Geräte weisen sich oft durch einen sehr geringen Preis aus und entsprechend gering sind die Erwartungen des Käufers an Qualität und Lebensdauer. Anders sieht es sicher bei Komponenten aus, die in Deutschland gefertigt werden. Hier erwartet der Kunde eine hohe Qualität in der Verarbeitung und den einzelnen Komponenten und darf dies auch. Dabei muss hohe Qualität nicht unbedingt einen hohen Preis beinhalten. Die Artikel der Elektrotechnik auf den Seiten http://www.axxatronic.de zum Beispiel zeigen, dass Qualität nicht teuer sein muss. Axxatronic ist der ideale Partner für hochwertige Elektrotechnik.

Neue Verfahrenstechniken bieten gerade für Komponenten der Elektrotechnik preisgünstige Herstellungsmöglichkeiten, ohne dabei auf Qualität verzichten zu müssen. Wichtig dabei ist wie bei allen Artikeln die Kontrolle der Produkte. Das ist ein entscheidender Faktor, der aber für die Herstellungskette eines Gerätes entscheidend ist. Ein in der Herstellung fehlerhaftes Teil darf schlichtweg nicht weiter verbaut werden, denn damit ist die Fehlfunktion schon programmiert. Das können selbst Teile sein, die in der Endkontrolle erst einmal nicht auffallen, sondern ihre Fehler erst später offenbaren. Schaltkästen für Maschinen in der Industrie beinhalten eine Unzahl an verschiedenen Teilen, die für die Gesamtfunktion des Gerätes wichtig sind und bei einer Fehlfunktion eine Kettenreaktion auslösen. Darum besser auf geprüfte und hochwertige Komponenten zurück greifen, wie sie bei Axxatronic erhältlich sind. Die nachträgliche Reparatur kommt immer teurer als die vorherige Qualitätskontrolle.