Computer
Leistungsfähiger Computer

Leistungsfähiger Computer

Der Computer ist weitaus mehr als ein Rechner; er verbindet heutzutage Menschen und erlaubt die Nutzung unglaublich vieler Funktionen. Seit der Entstehung des ersten Computers im Jahre 1822, welcher hauptsächlich als Rechenprogramm, sprich der Addition und Subtraktion großer Zahlenmengen, diente, bis zur heutigen PC-Version sind fast zweihundert Jahre vergangen. Dabei ist es jedoch erstaunlich, dass sich die Leistungen und die Funktionsmöglichkeiten des Computers vor allem in den letzten zehn Jahren nahezu exponentiell verändert haben. Immer leistungsfähigere Chips und immer ausgefeiltere Programme machen den Computer nämlich zu weitaus mehr als zur Rechenmaschine.

Heutzutage gibt es allerdings sehr viele verschiedene Computer, die sich in ihrem Aufbau, ihrem Zweck und ihrer Funktionsweise stark voneinander unterscheiden. So gibt es auf der einen Seite digitale Computer, die für die Verarbeitung von Zahlen und Texten vorgesehen sind. Auf der anderen Seite gibt es so genannte analoge Computer, die für eine ständige Zählung oder Rechnung entwickelt wurden. Letztere Kategorie stellen zum Beispiel Strom- und Gasrechner dar.

Der eigentliche Begriff des Computers setzt sich übrigens aus Teilen des Lateinischen zusammen. So bedeutet „computare“ soviel wie zusammenrechnen. Eine im Jahre 1938 in England entwickelte Rechenmaschine wurde von seinem Entwickler Konrad Zuse richtungsweisend mit der Bezeichnung „Electronic Numerical Integrator and Computer“ (ENIAC) bezeichnet, worauf sich der Begriff Computer in nahezu allen Sprachen als eigenständiges Wort verfestigte.
Die ersten Modelle waren übrigens mehrere Meter groß, füllten oftmals ganze Räume aus und waren ausschließlich für die Durchführung von Rechenarbeiten konzipiert worden. Der heutige Computer, wie er bei den meisten Menschen im Wohnzimmer oder im Büro steht, basiert zwar auf dem gleichen Prinzip eines solchen Computers, ist jedoch um einiges weiter entwickelt worden. So lassen sich anspruchsvolle Programme wie beispielsweise hochauflösende Spiele mit dem PC von heute spielen. Im Bereich der Unterhaltung wurde der PC übrigens erst recht spät genutzt. Erst Mitte der Neunziger Jahre waren Computer für eine wirklich zufrieden stellende Unterhaltung fähig.

Doch nicht nur die Unterhaltung steht im Mittelpunkt bei der Benutzung eines Computers. So ist beispielsweise die Kommunikation per Internetverbindung ein ganz entscheidender Teil der heutigen Computertechnik. Außerdem wird der PC nach wie vor für sämtliche Steuerungsprozesse sowie Datenübermittlungen und Datenerfassungen genutzt. Klassische Akten gehören längt der Vergangenheit an! Selbst Bücher lassen sich heutzutage in ihrer digitalisierten Version, auch eBooks genannt, lesen!