Die 7 heißesten Startups der Computerbranche


18. August 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein,Trends


Startups in Deutschland

Clever, innovativ und erfolgreich:

7 Startups der Computerbranche mit Potenzial

Dass die Startups von heute die wirtschaftliche Welt von morgen formen, ist seit Microsoft und Apple – spätestens seit Google – klar. Mit unkonventionellen Ideen und einer erfrischenden Anpack- Mentalität schaffen sie Lösungen, die bisher keiner gesehen hat. Bleibt eine Frage: Wer hat die erfolgreichsten Ideen und wo sind sie zu finden? Sieben aussichtsreiche Kandidaten aus drei Bereichen sollen hier vorgestellt werden.

Internet: Neue Lösungen für alte Aufgaben

Cloud-basierte Dienste bestimmen die aktuelle Evolution im Netz. Der Breitband-Ausbau macht Internet-Anwendungen und Smartphone-Apps flächendeckend verfügbar. Mit der richtigen Inspiration und dem nötigen technischen Know-how steht einem wirtschaftlichen Erfolg nichts im Wege. Wohin uns die coolen Ideen und klugen Algorithmen noch führen werden, ist nicht absehbar. Diese 4 Startups zeigen auf alle Fälle, was noch möglich ist:

Touchables

Smart Living‘-Anwendungen, die praktische Hilfen für den Alltag, gehören zu den spannendsten Herausforderungen für Startups aus der Computerbranche. Touchables sind hier ein sehr charmantes Beispiel: Kleine Plaketten an Blumentöpfen, Staubsauger oder Schuh-Schränken erinnern in Verbindung mit einer Smartphone-App, dass es wieder Zeit ist zum Blumengießen, Wohnung putzen oder die Laufschuhe anzuziehen. Die Touchables helfen, die täglichen Routinen nicht aus den Augen zu verlieren. Die junge Firma zeigt, worauf es bei erfolgreichen Technologie-Unternehmen ankommt: komplexe Technologien, einfachste Anwendung und hoher Nutzen für den User.


OnPage

  • Gegründet 2012
  • Standort München
  • de.onpage.org

Webseiten werden immer umfangreicher und technisch anspruchsvoller – trotz oder auch wegen Standardisierungen wie HTML 5. Nicht nur bei großen Web-Auftritten ist enorm viel Zeit und Energie zur Pflege der Seiten notwendig. OnPage stellt einen digitalen Assistenten zur Seite, der akute Fehler aufspürt und Optimierungs-Potenziale erkennt. Die übersichtliche To-do-Liste, die am Ende der Analyse ausgegeben wird, erspart Zeit und Kosten. Von den 100 größten Websites Deutschlands nützen bereits mehr als 50 dieses Tool, darunter Branchen-Größen wie Zalando oder ImmobilienScout24.

QuantifiedCode

Softwareentwicklung kann spannend sein und Spaß machen. Die Hälfte der Zeit geht jedoch mit relativ anspruchsloser Fehlersuche und Umschreiben von Programmcode drauf. QuantifiedCode bietet ein mächtiges Werkzeug für einfache und wiederkehrende Programmier-Aufgaben: vom Code-Review über Code-Reparatur bis hin zur Migrations-Analyse bei Upgrade-Projekten (zum Beispiel von Django 1.7 zu 1.8. A). 600 Milliarden US-Dollar werden jährlich für die Entwicklung und Pflege von Software ausgegeben – ein riesiger Markt für clevere Ideen, die Zeit und Geld sparen helfen.

Dubsmash

Social Media Apps gibt es mittlerweile ja in überschaubarer Zahl. Dass die Entwicklung aber längst nicht zu Ende ist, zeigt diese Berliner Ideen-Schmiede. Die App Dubsmash hebt das Versenden von Kurznachrichten auf eine neue Ebene: Sound-Schnipsel von Filmen oder Songs können einfach über eigene Video-Clips gelegt und anschließend verschickt oder über Whatsapp und Facebook geteilt werden. Über 50 Millionen kreative Video-Selfies wurden bereits gedreht und zeigen, dass Dubsmash eine frische Idee im dicht gedrängten Social Media Markt ist.

 

Industrie 4.0: Intelligente Produktion der Zukunft

Die Verbindung von Informations-Technologie und Industrie war immer schon ein Wachstumstreiber und kommt jetzt in eine neue Phase. Die immer stärkere Vernetzung und das Internet der Dinge sorgen für die effizientere Bewegung von Gütern und Daten. Dass es auch darum geht die Maschinen der Zukunft beweglicher und sensibler zu machen, haben diese beiden Startups erkannt:

ArtiMinds

Die Programmierung von Roboterarmen, vor allem für komplexe Bewegungsabläufe, ist aufwändig und teuer. Die Jung-Unternehmer von ArtiMinds haben eine Methode entwickelt, menschliche Bewegungen aufzuzeichnen und für die Programmierung von Roboterarmen einzusetzen. Die vielen Innovationspreise lassen erahnen, dass ArtiMinds einen nachhaltigen Einfluss auf den rasant wachsenden Robotik-Markt haben wird.

Tacterion

Maschinen haben kein Gefühl in ihren Gliedmaßen und können daher keine sensiblen Tätigkeiten ausführen – zumindest bisher. Das Münchner High-Tech Startup hat ein einzigartiges Sensor-Gewebe entwickelt, das besonders flexibel ist und Roboter, Möbel oder Kleidung berührungsempfindlich macht. Zahllose neue Einsatzmöglichkeiten dieser SensorSkin – von der Automatisierung (intelligentes Handling) bis zu revolutionären Wearables im Fitness-Bereich – machen diese Technologie besonders vielversprechend. Geht es nach dem Plan der Gründer, sollen die ersten Anwendungen bereits 2018 in den Regalen zu finden sein.

[h2]Medizintechnik: Neue Verfahren zur Heilung[/h2]

Tele-Medizin und 3-D-Druck sind zwei Bereiche, in denen Lösungen aus der Computer-Branche bereits zur lebensrettenden Medizin beitragen. Dass auch digitale Sound-Prozessoren heilende Wirkungen haben können, beweist das letzte Beispiel unserer erfolgreichen Startups:

Sonormed

3 Millionen Deutsche leiden an tonalem Tinnitus – das subjektive Ohrgeräusch, das die Lebensqualität erheblich verringert. Vereinfacht ausgedrückt ist die App Tinnitracks ein Filter, das bestimmte Frequenzen unterdrückt. Betroffene können dadurch beim Hören ihrer Lieblingsmusik am Smartphone therapiert werden. Durch eine simple Idee und die Verbindung von aktueller Neuro-Wissenschaft mit Computer-Technologie kann ein weit verbreitetes und bisher nicht therapierbares Problem geheilt werden. Das war wohl auch der Grund, dass Sonormed als erstes deutsches Unternehmen den renommierten Startup-Wettbewerb South by Southwest in Austin, Texas gewinnen konnte.

Frische Ideen für bekannte Probleme sind der Kern für erfolgreiche Startups. Dass dies auch für Soziale Innovationen gilt, beweist das Team von ShareTheMeal (gegründet 2014, Standort Berlin, www.sharethemeal.org), das wir hier außer Konkurrenz erwähnen wollen. Mit ShareTheMeal kann jeder Smartphoneuser auf einfachste weise Mahlzeiten für 40cent spenden und somit helfen!


Unser Blick auf erfolgreiche Jung-Unternehmer aus der Computer-Branche zeigt, dass es hierzulande ein großes Potenzial an technisch innovativen und wirtschaftlich erfolgreichen Leuten gibt. Es ist auch etwas klarer geworden, wo sie zu treffen sind. Wer sich auf die Suche nach einflussreichen Technologie-Unternehmen von Morgen macht, der sollte in jedem Fall in München, Hamburg oder Berlin Station machen – ein produktives Umfeld für Startups kann aber auch andernorts entstehen, wie das Beispiel Karlsruhe zeigt.

 

 

Bildquelle: BigStock