Die richtige Sitzposition am Computer


13. Februar 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein



Die richtige Sitzposition rückt vor allem dann in den Fokus, wenn man bereits durch langes und falsches Sitzen unter Rückenproblemen leidet. Ein Problem, das fast drei Viertel der Deutschen betrifft, vor allem jene, die aus beruflichen Gründen viel sitzen müssen.

Zu Rückenproblemen und -schmerzen kommt es schnell, wenn man zum Beispiel über mehrere Stunden und in einer schiefen Körperhaltung vor dem Monitor des Computers sitzt. Ein unbequemer Stuhl oder ein zu niedriger Tisch zählen ebenfalls zu den Ursachen für Rückenbeschwerden. Die richtige Sitzposition am Arbeitsplatz bzw. Schreibtisch kann einem schmerzenden Rücken am Ende des Tages positiv entgegenwirken. Der Arbeitsplatz sollte individuell auf die jeweilige Person angepasst werden. Die richtige Sitzposition ist von der Höhe des Stuhls, der Tischplatte und der Stuhllehne abhängig. Wirkungsvoll im Bezug auf die richtige Sitzposition erweisen sich daher Keilkissen oder Sitzbälle, da diese das Becken in eine veränderte Position und damit die Wirbelsäule in eine aufrechte Haltung bringen.

Sehr wichtig ist es auch kleine Pausen auf der Arbeit einzuplanen, in denen man ab und an den statischen Arbeitsplatz am Bildschirm verlassen und Übungen zur Lockerung der Muskulatur machen kann. Neben der richtigen Sitzposition ist die Entlastung der Muskeln sehr wichtig, denn dies wirkt Verspannungen entgegen. Zwischendurch darf man also ruhig mal die Hände in den Nacken legen und die Ellenbogen nach hinten dehnen. Der Kopf kann zur Entlastung der Nackenmuskulatur abwechselnd in Richtung der linken und rechten Schulter gelegt werden, wobei die Hand der jeweils anderen Körperseite parallel zum Boden angehoben wird.

Um die richtige Sitzposition zu erlangen, sollten folgende Kriterien erfüllt sein:

Die richtige Sitzposition bekommt man dadurch, dass man die Oberarme locker herabhängen lässt, während die Unterarme eine waagerechte Linie zur Tastatur bilden sollten. Hierzu bilden Ober- und Unterarm einen rechten Winkel. Ebenso sollten die Ober- und Unterschenkel in einen rechten Winkel gebracht werden, so dass die Füße ganz flächig aufgestellt sind.

Die richtige Sitzposition ist dann gegeben, wenn man die Haltung beim Sitzen häufig ändert. Hierbei sollte man ruhig die ganze Sitzfläche und Rückenlehne ausnutzen, denn die richtige Sitzposition bedingt die Abstützung des Rückens. Idealerweise ist die Rückenlehne des Bürostuhls schwingbar und lässt sich auf das jeweilige Körpergewicht abstimmen. Umso höher das Gewicht, desto härter sollte die Stuhllehne federn.

Unter Beachtung dieser Tipps sind die optimalen Bedingungen für die richtige Sitzposition am Arbeitsplatz gegeben und Rückenbeschwerden gehören der Vergangenheit an.