Headcrash – Was tun, wenn der Computer nicht mehr richtig arbeitet?


27. August 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Ratgeber



Es ist der Albtraum jedes PC-Besitzers: man arbeitet gerade an wichtigen Dokumenten oder Dateien und plötzlich fällt der Strom aus. Das schlimmstmögliche Resultat: ein Headcrash, bei dem der Schreibkopf einer Festplatte die Speicherdisk berührt und dadurch beschädigt. Aber wie sollte man sich bei einem Headcrash verhalten und lassen sich gespeicherte Daten noch retten?

Ein kühlen Kopf bewahren

Auch wenn es sicherlich schwer fällt, muss man nach einem Stromausfall erst einmal Ruhe bewahren und warten, bis der PC wieder mit Strom versorgt wird. Anschließend sollte man zumindest einmal den Computer hochfahren, um mögliche Schäden auszumachen. Wenn die Festplatte nicht mehr im BIOS erkannt wird oder beim Laden komische Geräusche macht, ist der Headcrash leider eingetreten. Dann können User nur noch den PC herunterfahren, vom Strom trennen und die beschädigte Festplatte ausbauen. Dabei sollte man nicht selber versuchen, die Festplatte zu reparieren, weil das ganz sicher schief geht.

Mögliche Datenrettung

An der Stelle, an der beim Headcrash der Lesekopf der Festplatte auf die Speicherdisk trifft, sind die Daten unwiederbringlich verloren. Allerdings besteht eine gute Chance, den Rest der Festplatte wieder herstellen zu lassen. Dazu muss man die Festplatte dann in ein Datenlabor einschicken. Die Platte wird dort auseinander gebaut, der Grad ihrer Beschädigung ermittelt und alle noch abrufbaren Daten überspielt. Allerdings ist dieser Vorgang nicht gerade billig und sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn die benötigten Daten unverzichtbar sind.

Vorbeugen

Damit ein Headcrash nicht ganz so schmerzlich für den PC-Benutzer ausfällt, ist es immer besser, Sicherungskopien seiner wichtigen Dateien auf einer zweiten Festplatte oder einem austauschbaren Datenträger wie einem USB-Stick anzulegen. Auch ein Backup des Betriebssystems kann viel Zeit sparen. Denn wenn es zum Headcrash kommt und man die beschädigte Festplatte austauschen muss, braucht man dann nur noch sein Backup der persönlichen Daten auf die neue Festplatte zu überspielen und kann ohne digitale Verluste weiterarbeiten.