Kann man ein ipad gut als mobiles Büro nutzen?


7. April 2014 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Ratgeber



Die Beliebtheit von Tablet-PCs wird immer größer. Vor allem das iPad vom Hersteller Apple kann dabei durch Leistungsstärke und Design überzeugen. Doch kann ein iPad auch als ganzes, mobiles Büro genutzt werden?

Viele Funktionen auf dem iPad

Das iPad verfügt über sehr viele verschiedene Funktionen und ist daher durchaus in der Lage, einen ganzen Computer gut zu ersetzen. So lässt sich beispielsweise der Drucker per W-LAN mit dem iPad verbinden. Dokumente können per Touch schnell und einfach ausgedruckt werden. Des Weiteren lassen sich auf den iPad verschiedene Text-, Video- und Bilddateien erstellen und abspielen. Das besondere am iPad ist dabei, dass es daher sehr gut als mobiles Büro genutzt werden kann. Es passt in jeden Rucksack oder in jede Handtasche, wiegt kaum etwas und ist daher sehr leicht zu transportieren.

Die Nachteile vom iPad als mobiles Büro

Das iPad als mobiles Büro nutzen zu möchten, bietet jedoch auch einige Nachteile an. So ist es nach wie vor die Schwäche von Tablet-PCs, dass sich nur schwer Textdateien erstellen lassen. Da keine externe Tastatur zu dem Gerät gehört, müssen die Texte per Touch eingegeben werden. Dies gestaltet sich in der Regel schwer, insbesondere dann, wenn die Texte etwas länger werden sollen. Doch auch hierbei kann sich leicht Abhilfe verschafft werden. Verschiedene externe Tastaturen können per Bluetooth mit dem iPad verbunden werden, sodass auch längere Texte kein Problem darstellen. Diese muss jedoch zusätzlich zum iPad transportiert werden. Ebenfalls ist es schwer bis unmöglich, mehrere Aktionen auf dem iPad gleichzeitig auszuführen. So ist schnell der Überblick verloren, wobei dieses Problem an einem normalen Computer deutlich besser gelöst ist.

Fazit

Zahlreiche Funktionen lassen sich auf dem iPad als mobiles Büro nutzen. Doch müssen aufwendigere Prozesse durchgeführt werden, gestaltet sich die Arbeit auf dem iPad oftmals schwer. Viele verschiedene Aktionen lassen sich nicht gleichzeitig ausführen, ohne einen klaren Überblick zu verlieren. Bis das iPad also als ganzes mobiles Büro genutzt werden kann, bedarf es noch einigen Innovationen.