Sponsored Post: Das harte Leben in der IT


16. Oktober 2014 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein



Der „DAU“ ist in wohl jeder IT-Abteilung eine bekannte und gefürchtete Erscheinung. Ob auf Deutsch als „dümmster anzunehmender User“ oder auf Englisch als „dumbest assumable user“ – schon lange sorgen die Erlebnisse mit ungeschickten Computernutzern auch weit über IT-Abteilungen hinaus für Unterhaltung.

Wenn auch gelochte und abgeheftete Disketten inzwischen der Vergangenheit angehören dürften, finden echte DAUs immer wieder neue und kreative Wege, IT-Angestellte zur Verzweiflung zu bringen. Manche Klassiker werden allerdings auch gerne wiederholt und gehören sozusagen zum Standardrepertoire eines jeden unerfahrenen Users: Da wird eine „komische Fehlermeldung“ erst einmal weggeklickt, der Stecker „nur ganz kurz“ gezogen und manchmal sogar versehentlich „das Internet gelöscht“.

DAUs und andere Katastrophen – der tägliche Wahnsinn in der IT

Oft ist der User der Fehler im System

Oft ist der User der Fehler im System

Auch privat fürchtet wohl jeder leidlich fortgeschrittene Computernutzer die beliebte Frage „Du kennst dich doch mit Computern aus, oder?“ Darauf folgt dann meist eine vage Problembeschreibung („mein Computer geht nicht richtig“) und Nachfragen können nur selten beantwortet werden („na dieses eine Programm halt“). Hinter diesen und ähnlichen Anfragen zu Themen rund um Computer und Technik verbirgt sich dabei häufig kein Hard- oder Softwarefehler, sondern ein Fehler der Anwender, auf Englisch auch gerne scherzhaft als OSI Layer 8 Failure bezeichnet. Egal wo der Fehler auftritt, ob privat, im Familienunternehmen oder im Großkonzern; egal wo er gemeldet wird, ob am Helpdesk, im Call-Center, in der IT-Abteilung, beim Admin oder beim von Freunden auserkorenen IT-Experten – wenn das Problem erst einmal verstanden ist, ist es oft relativ leicht lösbar. Bis dahin kann es allerdings ein langer Weg sein, denn nicht immer sind Assoziationen und merkwürdige Ausdrücke von Usernso leicht zuzuordnen wie im Falle des Anwenders, der ein Problem mit „Mozzarella“ und daher keinen Zugang zum Internet hatte. Richtig schwierig wird es allerdings dann, wenn ein DAU von der Lösung erst überzeugt werden muss oder wenn ein Helfer nicht direkt vor Ort eingreifen kann. Da kann es schon einmal eine Weile dauern um festzustellen, dass ein Stromkabel in der Steckdose UND am Gerät eingesteckt sein muss…

Neben den manchmal unterhaltsamen aber oft auch ermüdenden Erlebnissen mit laienhaften Anwendern erschweren jedoch in vielen Unternehmen weitere Faktoren das Leben in der IT-Abteilung. Dazu gehören nicht nur schlecht gelaunte oder verständnislose Vorgesetzte, sondern auch immer wieder knappe Ressourcen. Mit der Begründung, die IT-Abteilung trage ja „nichts Produktives“ bei, werden Budgets und Stellen gekürzt oder nicht genehmigt, während sämtliche Funktionen selbstverständlich rund um die Uhr erfüllt werden müssen. Es geht schließlich häufig um kritische Daten, ohne die die restlichen Mitarbeiter nicht weiterarbeiten können oder um Funktionen, die genau zu dem Zeitpunkt ausfallen, an dem sie äußerst dringend gebraucht werden.

Eigenes DAU-Erlebnis teilen und gewinnen

Manchmal hilft nur noch Schreien

Manchmal hilft nur noch Schreien

Diese typischen Erfahrungen aus dem IT-Umfeld greift eine Kampagne von Dell auf. Unter dem Titel „Neulich in der IT“ zeigen Videos die Sitcom-artigen Erlebnisse einer fiktiven IT-Abteilung. Darin werden die Mitarbeiter der Abteilung in ihrem (zugegeben etwas überspitzten) Arbeitsalltag begleitet, der vom brüllenden Chef über kuriose Anrufe von DAUs bis hin zu katastrophalen Zuständen wie veralteten Softwareversionen oder unternehmensfremden Endgeräten reicht. Die „Helden der IT“ beantworten geduldig jede noch so dumme Frage, stellen sich mutig den Gefahren in fremden Büros und ertragen gelassen den Chef. Wer vom alltäglichen Wahnsinn in der eigenen IT-Umgebungnoch nicht genug hat, sollte sich diese Videos unbedingt einmal anschauen:

Das 5 Sterne-Passwort
DAU-Alarm in der IT-Abteilung

Die Fragen aller Fragen

Was Nein Ohh

Früher war alles anders

Pizza bestellen

Kippeln

Persönlicher Dell Support

Der Vorstand wünscht

Kostenfreigabe

Das Leben in der IT ist schon hart genug. Take IT easy

Kern der Kampagne ist die Tumblr Aktion „Tough Enough“. Hier kann jeder eigene kuriose Erfahrungen aus dem IT-Bereich beitragen. Allerhand unterhaltsame Gespräche zwischen verwirrten Usern und verzweifelten IT-lern wurden bereits eingesendet. Zum zusätzlichen Content gehören Steckbriefe der Mitarbeiter aus den Videoclips sowie ein Meme-Generator in dem Standbilder mit passenden Texten versehen werden können. Das Mitmachen lohnt sich übrigens nicht nur für den Unterhaltungswert der Seite. Unter den eingesendeten DAU-Erlebnissen werden wöchentlich ein Alienware-Notebook sowie monatlich ein Dell-Kühlschrank verlost. Jetzt DAU-Erlebnis einsenden und mit etwas Glück gewinnen: ToughEnough.tumblr.com

Dell – The power to do more

Mit der Aktion möchte Dell natürlich nicht nur unterhalten, sondern auch auf die eigenen Lösungen aufmerksam machen, die helfen können, Missverständnisse und zeitraubende DAU-Erlebnisse zu vermeiden.

Schon aus der britischen Fernsehserie „The IT Crowd“ ist bekannt, dass bereits einfache Einrichtungen das Leben in der IT stark vereinfachen können. Die Protagonisten der Serie automatisieren kurzerhand die Bearbeitung eingehender Anfragen mithilfe eines Anrufbeantworters: „Hello IT. Have you tried turning it off and on again?“ Ganz so einfach ist es im wahren Leben nicht, aber auch hier können Programme laienhaften Anwendern helfen, kleinere Probleme selbstständig zu lösen. Unter dem Motto „The power to do more“ stellt Dell zahlreiche Softwarelösungen für diverse Probleme aus dem IT-Bereich zur Verfügung. So müssen zum Beispiel kleinere, „typische“ Probleme nicht mehr einzeln von der IT-Abteilung geklärt werden, sondern können auch von unerfahrenen Anwendern selbst behoben werden.

Lösungen von DELL helfen der IT wirklich ruhig zu bleiben

Lösungen von DELL helfen der IT wirklich ruhig zu bleiben

Zu den vorgestellten Lösungen gehören unter anderem abgestimmte Sicherheitslösungen, mit denen auch die sichere Verwendung von Clouds oder Mobilgeräten möglich wird und die Daten, Server, Netzwerke und User vor Angriffen und Fehlern schützen. Eine zentrale Systemverwaltung ermöglicht es, den gesamten Lebenszyklus von Geräten zu überwachenund zum Beispiel durch zentrales Patch-Management den Aufwand für die Verwaltung erheblich zu reduzieren.

Für eine perfekte Zusammenarbeit zwischen Hard- und Software vertreibt Dell eine Reihe von Endgeräten, die speziell für den Einsatz in Unternehmen konzipiert sind. Darüber hinaus stehen auch Lösungen für Server, Netzwerke und Speichersysteme zur Verfügung. Ein breites Portfolio an Support- und Servicelösungen komplettiert das Angebot. Hierzu gehören Entwicklungs- und Beratungsleistungen, technischer Support oder auch die Möglichkeit, IT-Aufgaben auszulagern und so Administratoren zu unterstützen und die IT-Abteilung zu entlasten. Aber auch den Endanwendern kommen schnelle und unkomplizierte Problemlösungen zugute, so dass sie möglichst schnell ihre eigentliche Arbeit fortsetzen können.

Viele der typischen DAU-Erlebnisse sind für beide Seiten eine stressige und zeitraubende Erfahrung, vor allem wenn sie sehr häufig auftreten – Softwarelösungen können helfen, sie wieder zu unterhaltsamen Einzelfällen zu machen.

Bildquellen:
BigStock-ID-51924517-by-ruivalesoua & http://toughenough.tumblr.com