Welches Tablet ist das leistungsstärkste?


17. März 2014 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein



Tablets werden immer beliebter. Sie sind leicht, dünn und können leicht transportiert werden. Zugang zum Internet oder zahlreiche Apps lassen sich auf jedem Tablet aufrufen. Doch inzwischen ist der Markt gesättigt und ein Überblick über jedes einzelne Tablet ist fast unmöglich. Welche Kriterien sind beim Kauf wichtig und welches Tablet ist das leistungsstärkste?

Worauf sollte man beim Kauf eines Tablets achten?

Ein Tablet sollte die individuellen Ansprüche des Nutzers erfüllen. Daher ist zunächst die Größe des Displays ausschlaggebend. 7- und 8-Zoll-Displays wiegen kaum mehr als 300 Gramm, während die 9- und 10-Zoll-Displays oftmals das doppelte wiegen und schwerer in der Hand liegen. Dafür lassen sich Videos und Fotos mit einem größeren Display besser aufnehmen und anschauen. Dafür sollte das Tablet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln besitzen, besser wäre eine Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1200 Pixeln. Zudem spielt die Verarbeitung eine wichtige Rolle. Knöpfe und Macken sollten bei der Bedienung nicht stören. Zudem sollte auf die Speicherkapazität geachtet werden. Schnell sind 16 Gigabyte verbaut. Durch einen SD-Slot lässt sich der Speicher zwar erweitern, doch längst besitzt nicht jedes Tablet einen Slot. Damit das W-Lan bestmöglich genutzt werden kann, sollte ein Funkmodul im 5-Gigahertz-Bereich verbaut sein. Neuere 2-Kern-Prozessoren können durchaus schneller und leistungsfähiger sein als 4-Kern-Prozessoren. Das Zusammenspiel zwischen Betriebssystem, Prozessor und Grafikchip sind wesentlich wichtiger als ein guter Prozessor.

Welches Tablet ist das beste?

Der derzeit beste Tablet-PC auf dem Markt ist das neue Apple iPad Air. Apple hat mit diesem Modell, wieder einmal, alles richtig gemacht. Die Maße belaufen sich auf 240 x 169,5 x 7,5 mm. Damit liegt das iPad optimal in der Hand. Mit einem Gewicht von unter 0,5 Kilogramm kann es auch problemlos längere Zeit gehalten werden. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden kann auch unterwegs lange im Internet gesurft werden. Auf dem Retina-Display werden Internetseiten, Fotos und Videos detailliert, kontrastreich mit genialen Farben dargestellt. Für eine überzeugende Leistung sorgen der A7 Chip mit 64-Bit Architektur, welcher von dem M7 Motion Coprozessor unterstützt wird. Jedoch lässt sich der interne Speicher nicht durch eine SD-Karte erweitern.