Wie gut ist Windows 8 wirklich?


28. August 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Ratgeber



Das neueste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft trägt den Namen Windows 8 und erntet momentan mehr Kritik als Lob. Doch während die einen felsenfest davon überzeugt sind, dass Windows 8 das schlechteste Windows aller Zeiten sein soll, finden sich immer mehr Menschen und Nutzer, die das neue System mit allen Mitteln verteidigen. Doch wie gut ist das neue Windows wirklich?

Das ist das Besondere an Windows 8

Windows 8 bietet dem Nutzer vor allem eine Besonderheit: Ein Design, dass sowohl auf die Bedürfnisse von Tablets und Smartphones sowie von Notebooks und PCs abgestimmt ist. Hierdurch ist ein ganz besonderes Design entstanden, auch bekannt als Metro UI. Den Hauptteil bildet hier ein Startscreen mit unterschiedlichen Kacheln, welcher zu installierten Apps führt. Doch dieses Design bildet in den meisten Fällen auch die Kritik, denn angeblich sorgt es dafür, dass sich Windows 8 nicht intuitiv bedienen lässt.

Wie intuitiv gestaltet sich die Bedienung?

Auf den ersten Blick wirkt das neue Windows sehr kompliziert und ist somit auch nicht besonders intuitiv. Wer sich allerdings einmal genau mit der Bedienung von Windows 8 beschäftigt, der wird schnell feststellen, dass dem nicht so ist. Denn durch spezielle Tastenkombination und nette Gimmicks klappt die Bedienung von Windows 8 besonders einfach. Doch wie gesagt, man muss sich mit dem System auseinandersetzen.

Was hat sich verändert?

Bei dem neuen Windows wurde aber nicht nur am Design stark gearbeitet, sondern vor allem auch an der Performance. Dabei herausgekommen ist ein besonders schnelles Starten und Beenden des Systems, auch das Arbeiten mit Windows 8 an sich funktioniert deutlich flüssiger. Ebenfalls verändert hat sich die Software: Microsoft bietet für das neueste Betriebssystem einen eigenen App Store. In diesem kann passende Software geladen werden, beispielsweise Spiele, Büroprogramme oder Ähnliches. Hier findet man allerdings auch kostenpflichtige Apps.