WLan oder Kabel?


16. Dezember 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Ratgeber



Mittlerweile gibt es verschiedene Methoden, wie man eine Verbindung zum Internet herstellen kann – per WLAN (Wireless-LAN), per Kabel (LAN), aber auch per Stromnetzwerk (Powerline) ist es heutzutage möglich, sich ins Internet einzuwählen. In diesem Artikel werden Vor- und Nachteile der jeweiligen Methoden aufgezählt und gegeneinander abgewägt.

Vor- und Nachteile: WLAN

Internet über WLAN ist mit Sicherheit die praktischste Methode, das World Wide Web zu betreten, da sie Mobilität gewährleistet. Es ist unwichtig, in welchem Teil des Hauses man sich aufhält – das WLAN findet immer seinen Weg zum Computer, solange die Wände nicht zu massiv sind und man sich nicht zu weit vom Router entfernt. Das ist besonders praktisch, wenn das Internet in einem anderen Stockwerk genutzt werden soll, da auf diese Weise keine lästigen Kabel verlegt werden müssen. Der Nachteil besteht allerdings darin, dass das Netzwerk ausreichend geschützt werden muss, um den Zugriff durch Dritte zu unterbinden. Außerdem sind die Datenübertragungsrate und der Ping etwas schlechter, was insbesondere Spieler abschrecken könnte.

Vor- und Nachteile: Kabel

Wenn man sich über ein Kabel ins Internet einwählt, dann hat man die schnellste Übertragungsrate und den besten Ping, da das Signal nicht durch Umwelteinflüsse oder Mauern verlangsamt wird. Jedoch müssen vorher die entsprechenden Kabel verlegt werden, was zum Problem werden kann, wenn das Internet in verschiedenen Räumen oder sogar verschiedenen Stockwerken genutzt werden soll.

Powerline – Internet via Strom

Bei der Powerline-Methode wird das Internet über das Stromnetzwerk des Hauses geleitet. Der Vorteil: In jedem Zimmer gibt es Steckdosen, weshalb auch das Internet in jedem Raum verfügbar wäre – eine aufwendige Kabelverlegung fällt also weg. Des Weiteren muss Powerline nicht gegenüber Dritten abgesichert werden, da es sich nicht um Funksignale handelt. Das Signal wird durch den nächstgelegenen Stromzähler blockiert, weswegen es nicht von neugierigen Nachbarn angezapft werden kann. Man muss allerdings Geld für die Powerline-Adapter ausgeben, die eine Verbindung zwischen Steckdose, Kabel und Computer ermöglichen.

Fazit: WLAN vs. LAN vs. Powerline

WLAN

  • Praktisch und überall verfügbar
  • Muss abgesichert werden
  • Für Spieler ungeeignet

LAN

  • Beste Übertragungsrate
  • Kabel müssen verlegt werden
  • Sicher

Powerline

  • Praktisch (keine Kabelverlegung notwendig)
  • Sicher
  • Sehr gute Übertragungsrate
  • Kauf von Adaptern notwendig